weiße Schrift in Neonoptik auf grünem Hintergrund: "Bring Momente zum Leuchten"
Finden Sie Ihre passende Stelle!
Stellenbezeichnung
Arbeitsbereich
Beschäftigungsart

Es handelt sich um Moritz Ruple, welcher einem anderen Mann etwas am Computerbildschirm erklärt.

Der Arbeitsbereich Beratung, Rehabilitation und berufliche Bildung

Dieser Arbeitsbereich fördert die berufliche und schulische Aus- und Weiterbildung von Jugendlichen und Erwachsenen mit einer Sehbeeinträchtigung und bietet für sie Wohnangebote. Außerdem halten wir verschiedene Beratungs- und Rehabilitationsangebote bereit. Wir bieten Ausbildungen, schulische Abschlüsse und Umschulungen für sehbehinderte und blinde Jugendliche und Erwachsene. Damit erhalten sie die Chance, in verschiedensten Berufsfeldern tätig zu sein. Mit maßgeschneiderten Konzepten können sie den Berufseinstieg oder ihre Wiedereingliederung meistern. Außerdem bietet das Reha-Fachgeschäft fachkundige und herstellerunabhängige Beratung, moderne Technologie und Produktvielfalt. Mit Empathie und Kompetenz bringen wir Momente zum Leuchten. Entdecken Sie auf dieser Seite Ihre Möglichkeiten und Vorteile in diesem Arbeitsbereich.

Entdecken Sie unsere Vorteile

Icon in Form der Konturen einer senkrecht hängenden Fahne, weiß auf grün

Rahmenbedingungen

Bei uns können Sie sich auf einen attraktiven Arbeitsvertrag mit tariflicher Vergütung freuen.

Icon in Form der Konturen zweier sich überschneidender Sprechblasen, weiß auf grün

Fort- und Weiterbildung

Wir bieten Ihnen vielfältige interne und externe Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten. Da wir ein führendes Kompetenzzentrum für Blindheit, Sehbehinderung und Mehrfachbehinderung sind, legen wir besonderen Wert auf Qualifikationen in diesem Bereich.

Icon in Form der Konturen eines beschriebenen Dokuments und eines Stifts der sich schräg darauf befindet, weiß auf grün

Gestaltungsspielraum

Bei uns können Sie Ihre eigenen Ideen verwirklichen. Dazu bekommen Sie die Möglichkeit, sich zu entfalten und sich jederzeit einzubringen.

Es handelt sich um eine Frontalaufnahme von Herrn Moritz Ruple.

Lernen Sie Moritz Ruple kennen

Ausbilder im IT-Bereich

„Nach einer Umorientierungsphase wollte ich gerne etwas in Richtung soziale Arbeit machen. Ich komme ja aus dem IT-Bereich. Und durch Zufall bin ich dann zur Nikolauspflege gekommen und kann mich jetzt hier im IT-Bereich verwirklichen – Volltreffer.“ 

Was ist das Besondere an Ihrem Beruf?

Es macht einfach Spaß, die Teilnehmerinnen und Teilnehmer auszubilden und ihnen Wissen zu vermitteln. Ich kann dann sehen, wie sie sich weiterentwickeln und danach eine Arbeitsstelle bekommen. Da sehe ich auch den Sinn in meiner Arbeit.

Was gefällt Ihnen am besten bei der Nikolauspflege?

Weiterbildungen sind hier besonders wichtig. So werde ich auch optimal gefördert, aktiv eingebunden und gestalte so das Unternehmen mit. Hier kann man wirklich etwas bewirken und sich entfalten.  

Wie fühlte sich Ihr Einstieg bei der Nikolauspflege an?

Ich fühlte mich von Anfang an sehr willkommen. Dazu wurde mir auch direkt sehr viel Vertrauen entgegengebracht und meine Leistungen werden honoriert. Ich fühle mich hier richtig wohl und habe tolle Arbeitskolleginnen und Arbeitskollegen.

 

Unsere Einrichtungen in diesem Arbeitsbereich

 

Diese Einrichtungen zählen zum Arbeitsbereich Beratung, Rehabilitation und berufliche Bildung:

Freie Stellen in diesem Arbeitsbereich

Stellenbezeichnung
Beschäftigungsart

Ihre Ansprechpartnerin

Es handelt sich um eine Frontalaufnahme von Frau Kälber.

Ihre Ansprechpartnerin

Für Rückfragen können Sie sich gern an Jasmin Kälber wenden:

Jasmin Kälber

Referentin für Personalentwicklung und Personalmarketing

Tel.: (0711) 6564 914

E-Mail: jasmin.kaelber@nikolauspflege.de

zurück zum Seitenanfang
zurück zum Seitenanfang